wir alle

After the Flood – Topic Models (PARTHERE)

Eine Ausstellung des R&STkollektiv

06. bis 20. August 2021

Nachdem wir im ersten Halbjahr des Jahres pandemiebedingt Ausstellungen aus dem letzten Jahr nachholen mussten, ist dies nun die erste reguläre Ausstellung des Jahresprogramms zum Thema RESET.

Seit März 2020 hat sich im Raum des nachtspeicher23 ein Gruppe aus drei Menschen verschanzt. Die Zeit bleibt stehen. Psychische Kräfte wirken auf die Gravitation der Erde. Sie verrücken die Realität und drehen den Raum um 90°: der Boden wird zur Wand und die Wände zu Boden und Decke. Die hier isolierten Lebewesen hinterlassen Spuren in Form von Tagebuchnotizen, Zeichnungen auf Papier.

Den dritten Teil der Ausstellungsreihe topic models an Hamburger Off-Szene-Orten bildet die Inszenierung einer Situation nach oder in Folge eines dystopischen Ereignisses. Der Ausstellungsraum als ehemaliger Rückzugsort ist aufgelassen. Reste eines Schutzversuches, einer Flucht sind geblieben. Etwas hat sich verändert, das noch nicht festzumachen ist. Kann man jetzt im dritten, vorerst letzten Teil der topic models-Reihe etwas konstatieren oder resümieren?
Kann dieser Zustand der Schwebe, in dem Restansammlungen vergangener Ordnungen wie in einem „zero-panorama“ (R. Smithson) den Blick auf zukünftige Konstellationen schärfen, die „umgekehrten Ruinen“* (sic!) als kulturelles Erbe der Zukunft sichtbar werden lassen? Die Inszenierung im nachtspeicher23 könnte so zu einem topic model, zu einer Urzelle einer zukünftigen Kunst werden.
R&STkollektiv plant für die Ausstellung eine performative Urlesung. Der Termin wird noch bekannt gegeben.

Anordnung für eine Urlesung (danach und davor AHP)
1. Es hat sich herausgestellt, dass es schwierig ist, etwas auf eine bestimmte Art zu tun.
2. Daraus folgt, dass kein Platz für ähnliche Schwierigkeiten ist.
3. Ist die ganze Anordnung auf diese Weise festgelegt, ist es das Ende.
4. Das Ende erkennst du daran, dass es eine Andeutung gibt.
5. Die Andeutung, dass es ein anderes Weiß des Hintergrundes geben kann.
6. Das wurde jedoch gedacht, nicht gesprochen.
7. Danach und davor, Zukünftiges wird anders sein.

*Nach Gertrude Stein aus ‚Räumeʼ, Zarte Knöpfe, Bibliothek Suhrkamp.

Aktuelle Informationen rund um Deinen Besuch:
Bitte beachte, dass wir coronabedingt nach wie vor nur eine reduzierte Personenanzahl von 3 Personen in den Ausstellungsraum einlassen dürfen. Bei hohem Publikumsaufkommen kann es daher vereinzelt zu Wartezeiten kommen. Eine Testpflicht bzw. der Nachweis einer Impfung oder Genesung entfällt zurzeit. Die Kontaktdatenerhebung per Luca- und Corona-Warn-App oder Kontaktdatenformular sowie das Tragen einer medizinischen Maske sind weiterhin vorgeschrieben.
Am Eingang stellen wir Desinfektionsmittel für Deine Hände bereit, bitte achte weiterhin auf Sicherheitsabstände von mindestens 1,5 m. Wir freuen uns auf Dich!
Bei Krankheitssymptomen wie Fieber, Husten oder Schnupfen, die auf eine Coronainfektion hinweisen, bitten wir Dich zum Schutz aller von einem Besuch abzusehen. In diesem Fall wünschen wir gute Besserung und freuen uns auf Deinen nächsten Besuch!

Mit topic models ist eine Folge von drei Ausstellungen an drei Off-Space-Orten Hamburgs 2021 überschrieben, in denen das R&STkollektiv die Relevanz lokaler künstlerischer Äußerungen in Zeiten pandemischer Verwerfungen und globaler Krisen befragt:
PARTONE – Limited Liberty – Einstellungsraum (29. April – 15. Mai 2021)
PARTWHO – Duck and Cover – Künstlerhaus Sootbörn (15. – 30. Mai 2021) feat. nomadic dance space
PARTHERE – After the flood – nachtspeicher23 (6. – 20. August 2021) 

PARTONE / PARTWHO / PARTHERE untersuchen die Rolle des Individuums (ONE) in der Gesellschaft
(WHO) auf dem Planeten ((T)HERE).

Unterlegt werden alle Teile des Projektes durch situative Lesungen aus einem Manuskript des Kollektivs, das mit seinen Zeichnungen und Texten den performativen Subtext zu den drei Ausstellungssituationen bildet.
In drei Off-Räumen Hamburgs werden Objekte und Installationen aus Restbeständen des R&STarchivs mit Gegenständen aus dem täglichen Lebens kombiniert. Sie treten in Beziehung zu Videoprojektionen und Texten/Anleitungen, die aus Alltagshandlungspraxen (AHP) des Kollektivs entwickelt werden. Sound-Elemente und gesprochene Texte aus Aufzeichnungen des N.N. („Die Reihe der Planeten” Hrsg.: R&STkollektiv, Hamburg 2019) evozieren dabei auf unterschiedlichen Ebenen Bilder von unausweichlichen Gefahren.

Anweisung im Fall von Unsicherheit (topic models AHP)
1. Ein Fall ist eingetreten für den vereinbart wurde, was zu tun und was nicht zu tun ist.
2. Dennoch weißt du nicht, ob du gut darauf vorbereitet bist.
3. Die eingeübten Handlungsschritte schützen dich und die anderen.
4. Bedingungslos zu folgen verschafft dir Sicherheit.
5. Unsicherheit besteht jedoch auch weiterhin.
6. Eine andere Handlungsfolge würde genau denselben Zweck erfüllen.
7. Sicher ist, dass die durchgeführte Handlung nicht nachvollziehbar ist.

 

Im Hamburger R&STkollektiv sind Brigitte Raabe, Michael Stephan und N.N. tätig. Alle drei absolvierten in den 80er Jahren ein Studium der Bildenden Künste. Brigitte Raabe und Michael Stephan
arbeiten seit 2004 als Künstlerduo zusammen. N.N. war 1999 Mitgründer des LIFEservice. 2009 begann die gemeinsame Arbeit der drei Künstler*innen, die dann zur Gründung des Kollektivs führte.
Im Zusammenhang der Projektreihe von Haus zu Haus, KUNSTRAUM Tosterglope, 2013-15 entwickelten sie das Ereignisformat einer AHP. Das Kürzel setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Worte Aktion, Happening und Performance zusammen. Es lässt sich auf Alltags-Handlungs-Praxis oder alltägliches Handlungspotential beziehen. 2019 wurde die Publikation »Die Reihe der Planeten« herausgebracht. Ein Buch, das kein Buch sein will und fortan einen Subtext in Form situativer Lesungen zu Ausstellungsvorhaben und anderen AHPs bildet.

Ausstellungen u.a.: Von Haus zu Haus, Kunstverein Tosterglope, 2013 – 2015, »Künstlerbücher für Alles«, Weserburg, Zentrum für Künstlerpublikationen, Bremen, 2017; »Die Reihe der Planeten«, inszenierte Lesung, R&STsalon, Hamburg, 2019; »The Corona Lessons«, Wallnewspaperproject, R&STschaufenster, Hamburg, 2020. https://restkunst.net/; Topic Models, three off space exhibitions PARTONE, PARTWHO, PARTHERE, Hamburg 2021. 

Fotos der Vernissage

Ausstellungsansichten