S2_bastar_habitate

Geh-Weg

Eine Ausstellung von Lars-Ole Bastar, Saki Hoshino und Martin Wellermann

07. Juni bis 04. Juli 2021

Eigentlich hätte die Fotografie-Ausstellung mit dem Titel »GehWeg« als Reaktion auf die 8. Phototriennale in den Deichtorhallen Hamburg stattfinden sollen. Covid-19-bedingt wurde das Großereignis nun auf das Jahr 2022 verschoben, doch die Ausstellung im nachtspeicher23 bleibt! Die drei Fotograf*innen Lars-Ole Bastar, Saki Hoshino und Martin Wellermann nutzen darin die Galerie als temporären Projektraum und präsentieren Arbeiten aus den Jahren 2020/2021. Es sind vor allem urbane Stillleben und einzelne Menschen im architektonischen Kontext der Stadt Hamburg, die im Mittelpunkt ihrer jeweiligen fotografischen Auseinandersetzungen stehen. Die Besucher*innen sind eingeladen, unbekannte und vertraute Orte (wieder) zu entdecken, mit den Fotograf*innen ins Gespräch zu kommen und ihre Sinne für die architektonische Umgebung ihrer Alltagswelt zu schärfen.

Nähere Informationen dazu, ob und wie wir die Ausstellung unter Hygienemaßnahmen auch für den Publikumsverkehr öffnen können, folgen bald!

Lars-Ole Bastar wurde 1986 in Hamburg geboren. Er ist seit 2008 als Fotoassistent, Bildbearbeiter und Fotograf tätig. Seit 2014 Studium der Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig. 2018 Gründung »im Formlabor GbR« mit Schwerpunkt analoger und digitaler Bildgestaltung. Ausstellungen u.a.: S1, Leipzig, 2017; Golden Pudel Club, Hamburg, 2018; Kunstverein Jesteburg, 2019; »Réserve de Chasse«, nachtspeicher23 e.V., Hamburg, 2020; »Von der Rolle«, Bedürfnisanstalt, Hamburg, 2020. Lebt und arbeitet in Hamburg.

Saki Hoshino wurde 1991 in Japan geboren. Bis 2015 BA Studium in Internationale Kommunikation an der Gunma Prefectural Frauenuniversität, Japan, seit 2016 Studium der visuellen Kommunikation an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Ausstellungen u.a.: »weniger ist mehr«, Halle267 – Städtische Galerie Braunschweig, 2019; »Réserve de Chasse«, nachtspeicher23 e.V., Hamburg, 2020; »Von der Rolle«, Bedürfnisanstalt, Hamburg, 2020. Lebt und arbeitet in Braunschweig.

Martin Wellermann wurde 1966 in Münster geboren. Buchhändler, Diplom in BWL und seit 1997 freiberuflicher Fotograf in Hamburg. 2018 Gründung »im Formlabor GbR« mit Schwerpunkt analoger und digitaler Bildgestaltung. Ausstellungen u.a.: Aidshilfe Münster; Amsterdam Whitney Gallery New York; »Completo«, Goethe-Institut, Hamburg, 2017; »Réserve de Chasse«, nachtspeicher23 e.V., Hamburg, 2020; »Von der Rolle«, Bedürfnisanstalt, Hamburg, 2020. Lebt und arbeitet in Hamburg.

Fotos der Vernissage

Ausstellungsansichten