Antje Feger & Benjamin F. Stumpf, Captured Sun

Captured Sun

Eine Ausstellung von Antje Feger und Benjamin F. Stumpf

30. Oktober bis 13. November 2020

In ihren recherchebasierten Installationen und Interventionen beziehen sich Antje Feger und Benjamin F. Stumpf zumeist auf spezifische Kontexte und Orte. Ausgehend von Spuren, Erzählungen und Einschreibungen entspinnen sich Untersuchungen, Dokumentationen und Sammlungen die als Materialfundus für ihre künstlerischen Arbeiten dienen. Zentral ist hierbei die Übersetzung des Rechercheprozesses in installative Inszenierungen und Arrangements, die bewusst mit szenischen und objektästhetischen Mitteln arbeiten.  

In ihrer im nachtspeicher23 errichteten Installation „298.000 km / s“ bezieht sich das Duo auf historische Licht- und Reflexions-Experimente, im Speziellen auf den Versuchsaufbau der Drehspiegelmethode, die Jean Bernard Léon Foucault zur Bestimmung der Lichtgeschwindigkeit in den Jahren 1850/51 durchführte. Mit dem foucaultschen Experiment gelang es, eine bis dahin in der Vorstellung abstrakte Naturkonstante phänomenologisch darzustellen und diese in der Gesellschaft glaubhaft zu kommunizieren. In Fegers und Stumpfs raumgreifendem Kunstwerk wird die historische Tragweite dieses Experiments künstlerisch neu verknüpft und in Bezug zur Gegenwart gesetzt.  

Antje Feger und Benjamin F. Stumpf studierten Freie Kunst an der Muthesius-Kunsthoschule in Kiel und im Independent Study Program an der Maumaus in Lissabon. Heute leben und arbeiten sie in Hamburg und Trittau.

Antje Feger lebt und arbeitet in Hamburg und Trittau
WS 2019/2020
Vertretungsprofessur in der Klasse für Keramik und Freien Kunst, Muthesius Kunsthochschule
2010-2012 Postgraduales künstlerisch-wissenschaftliches Förderprogramm der Muthesius Kunsthochschule
2005-2006 Independent Study Program, Maumaus, Escola des Artes Visuais, Lissabon, Portugal
1997-2005 Studium der Freien Kunst an der Muthesius Kunsthochschule und Anglistik an der CAU, Kiel

Benjamin F. Stumpf lebt und arbeitet in Hamburg und Trittau
2010-2012 Postgraduales künstlerisch-wissenschaftliches Förderprogramm der Muthesius Kunsthochschule
2002-2008 Studium der Freien Kunst an der Muthesius Kunsthochschule, Kiel
2005-2006 Independent Study Program, Maumaus, Escola des Artes Visuais, Lissabon, Portugal

PREISE / STIPENDIEN / FÖRDERUNGEN

  • 2020 Stiftung Kunstfonds NEUSTART KULTUR
  • 2020 Projektförderung, Hamburgische Kulturstiftung
  • 2020 Artist in Residence, Research, Stiftung Schloss Museum, Eutin
  • 2020 #PAV_STIP 2020, Pinneberg
  • 2017 Atelierförderung, AtelierhausTrittau, Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn
  • 2017 Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein
  • 2015 Artist in Residency, Klaipeda Culture Communication Center, Klaipeda, Lithauen
  • 2013 Artist in Residency, Lichtenberg Studios, Berlin
  • 2013 Artist in Residency, Hayy, Nüans, Istanbul  [P]
  • 2013 Kunst im Untergrund, NGBK – Neue Gesellschaft für bildende Kunst, Berlin
  • 2012 Artist in Residency, Halka art project, Istanbul
  • 2012 Projektförderung Istanbul, der IFA – Institut für Auslandsbeziehungen
  • 2012 Ausstellungsförderung der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn
  • 2011 Artist in Residency, Salzamt, Linz, Österreich
  • 2011 Reisestipendium, Istanbul, Kulturstiftung Schleswig-Holstein
  • 2011 postgraduales Stipendium der Muthesius Kunsthochschule
  • 2010 Projektförderung der Kunststiftung, HSH Nordbank
  • 2010 Aufenthaltsstipendium des Landes Schleswig-Holstein
  • 2010 Projektförderung der ECOC – European Capital of Culture 2010, Istanbul

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

  • 2020 Biennale de l’image tangible 2020, Paris
  • 2020 Peer to Piece – Vom forschenden Blick, Galerie im Marstall, Ahrensburg [K]
  • 2020 CAPTURED SUN, nachtspeicher 23, Hamburg [E]
  • 2020 DISAPPEARENCE AND RECONSTRUCTION, Ofen- und Keramikmuseum / Hedwig Bollhagen Museum, Velten [K]
  • 2020 Shades of Blue / Atelierhaus der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn, Trittau 
  • 2019 CHTHONIC – I’LL SEE YOU IN THE TREES, Hinterconti, Hamburg [E]
  • 2019 I, too…, what is the value of Art, mit Alice Peragine, Mona Herrman, Kunsthaus Hamburg
  • 2019 Trans-national Folk Lab for beginners – Re-re-appropriating homes, Makroscope, Museum für Fotokopie, Mülheim
  • 2019 Preview 2020, nachtspeicher 23, Hamburg
  • 2019 Instant Scale, Atelierhaus der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn, Trittau
  • 2019 Grande Finale, Galerie 21, Hamburg
  • 2019 The Burrow, The Wrong – New Digital Art Biennale
  • 2018 Regionale – Stipendiatinnen und Stipendiaten der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holsteins, Overbeck-Gesellschaft – Kulturwerft-Gollan, Lübeck
  • 2018 2.Internationaler Kongress zu Fragen der künstlerischen Mobilität / Fotografie [ALT], Fabrique im Gängeviertel, Hamburg
  • 2018 Regionale IV – far out, Kunstverein Glückstadt, Palais für aktuelle Kunst
  • 2018 Stipendiatinnen und Stipendiaten der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holsteins, K34 – Onspace, Kiel – Flutgraben e.V. Berlin         
  • 2017 Telo, Krasnodar Institute of Contemporary Art, Krasnodar, Russland
  • 2017 emmcmakeabook#6, Corridor Project Space, Amsterdam, Niederlande
  • 2017 Darker than Blue – a transatlantic log, Kunstverein Glückstadt, Palais für aktuelle Kunst [S]
  • 2017 Unfold, kuratiert von Videoist, Arte Sanat, Ankara, Türkei [P]
  • 2017 Arbeitsstipendium für Bildende Kunst 2018, [shortlist] Kunsthaus, Hamburg
  • 2017 Aktuelle Arbeiten 2017, Atelierhaus der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn, Trittau

[K] = Katalog, [E] = Einzelausstellung, [P] = Publikation

BIBLIOGRAFIE

  • Sophie Goltz (Hrsg.): How to Curate a City?, Stadtkuratorin Hamburg, Spector-Verlag Hamburg, 2017.
  • Tim Geissler / Johannes Boscher (Hrsg.): “Die Beobachtung der Beobachtung der Beobachtung” Hochschule für bildende Künste Hamburg, Hamburg 2016.
  • Sönke Kniphals (Hrsg.): Regionale II – Von hier aus/ From here on in, Ministerium für Jusitz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein, Kiel, 2014.
  • BBK Bremen (Hrsg.): Kunstfrühling 2014, Bremen, 2014.
  • NGBK (Hrsg.): Broschüre: Projekt 01 -> Feger / Stumpf, Nach der Arbeit – Kunst im Untergrund, Berlin, 2013.
  • Rainer W. Ernst, Anke Müffelmann (Hrsg.): thinking the city acting the city – art in urban public space, Belfast /Berlin /Istanbul /Lisbon /Ramallah /Beirut, 2012, ISBN : 978-3-9813781-7-7
  • Antje Feger / Benjamin F. Stumpf (Hrsg.): PUBLIC IDEA – Artistic Approaches to the Urban Sphere of Istanbul, Revolver Publishing, Berlin, 2011.
  • Jens Rönnau: KUNSTFORUM (Band 203, 2010, S. 278): Verwehte Orte: Ein Parcours de Paradis, 2010.
  • Jürgen Fitschen (Hrsg.): Verwehte Orte – Ein Parcours de Paradis, Landesmuseum Schloss Gottorf 2010. ISBN 978-3-00-031562-6
  • Gottfried Brockmann Preis 2009, Stadtgalerie Kiel, ISBN 978-3-927979-76-5
  • 56. Landesschau des BBK Schleswig-Holstein, Ostholstein-Museum Eutin, BBK Landesverband S-H, 2009.
  • Petra Maria Meyer (Hrsg.): Gegenbilder, Wilhelm Fink Verlag, München, 2009.
  • Petra Maria Meyer (Hrsg.): acoustic turn, Wilhelm Fink Verlag, München, 2008.
  • European Media Art Festival 2008 – Katalogbuch zur Ausstellung, ISBN: 9783926501301
  • Goldberg, Thorsten (Hrsg.) Video-Romanzen. Wo liegt Arcadien? Medienklasse der Muthesius Kunsthochschule im Gerisch-Skulpturenpark, Neumünster. 2008.
  • Luckow, Dirk (Hrsg.): Ballermann. Die Ausstellung, Kunsthalle zu Kiel, 2006. ISBN: 3937208143
  • STRAY FOR ART, contemporary art in public space, made by Umtrieb-Gallery for contemporary art, 2006